Montag 25-09-2017
Sibenik
Wechselhaft bewölkt mit leichtem Regen
17/22
Deutsch

Haben Sie gewusst

  • dass Info Adriatic für ein Teil der Mitteladria, bzw. für ein Teil Dalmatiens, spezialisiert ist und 30 Reiseziele sowie Angebot an Unterkünften ohne Agenturprovisionen präsentiert

Die Seiten von Info Adriatic (worauf Sie gerade sind) sind für Touristen bestimmt, die für eine von 30 Destinationen der Region Sibenik-Knin Interesse haben. Die Liste der Reiseziele ist in der linken Spalte sichtbar. Im mittleren Teil der Seite ist die Datei mit hiesigen Apartments, Villen und Hotels, die mit Fotos, Beschreibung und tabellarische Übersicht vom Angebot bereichert ist. Die Kontaktdaten ermöglichen direkten Kontakt mit dem Vermieter über e-mail oder telefonisch, wodurch die Quellenpreise der Unterkünfte versichert sind. Info Adriatic verfügt über viele zusätzliche Informationen über Kulturdenkmäler, Ereignisse und Naturschönheiten. Damit ist die Organisierung von kürzeren Aufenthalten der Wanderer und Reisenden, sowie von längeren Urlauben der kleineren oder größeren Gruppen der Gäste, und zwar über das ganze Jahr, möglich. Außerdem, indem man die Beschreibungen der einzelnen Unterkünfte durchliest, bietet sich auch die Gelegenheit im Agrartourismus, in gastronomischen Angeboten, in sportlichen Aktivitäten zu genießen, oder die Möglichkeit in die Häuser, die zu vermieten oder zu verkaufen sind, zu investieren.

  • dass am besten wäre, falls Sie mit Auto nach Sibenik kommen, die Fahrt über die engen und steilen Straßen zu vermeiden und die Stadtbesichtigung sowie die Einkäufe zu Fuß machen

Alle wichtige Einrichtungen, Gebäude und historische Denkmäler sind im engen Stadtzentrum, so dass am besten wäre, Ihren Wagen auf einem der städtischen Parkplätze zu lassen. Die größten Parkplätze sind direkt im Stadtzentrum und sind in Stadtteilen verteilt. Dort finden Sie die Parkscheinautomaten. Falls die Automaten nicht vorhanden sind, oder Sie kein Kleingeld dabei haben, können Sie die Parkkarte auch beim Parkplatzwächter kaufen. Samstags nachmittag und Sonntags ist das Parken kostenlos. Das Falschparken wird an der Stelle bestraft, oder das Auto wird an dafür vorgesehene Stelle umgeparkt. Die Strafe an der Stelle wird direkt dem Polizisten bezahlt. Falls der Fahrer nicht im Auto ist, lässt der Polizist unter dem Scheibenwischer die Strafzettel. Falls das Auto abgeschleppt wurde, rufen Sie am besten die Polizei, die Nummer 92, um das Auto zu übernehmen.

  • dass Sibenik von Zadar 41 Seemeilen, von Split 38, von Makarska 66, von Hvar 46, von Vis 46, von Korcula 79, von Ploce 90, von Dubrovnik 127 und von Kornati 20 Meilen entfernt ist

In Sibenik fährt man mit dem Schiff durch den Kanal Hl. Anton, der 2700 lang und 120 bis 300 Meter breit ist, ein. Im Kanal ist die freie Fahrt für die Schiffe bis 50.000 DWT möglich. Der Sibeniker Hafen ist zehn Kilometer lang, von 300 bis 1200 Meter breit und von 8 bis 40 Meter tief. Am Eingang vom Kanal Hl. Anton wurde 1998 die Signalanlage für die Schiffe, die auf Prinzip der Ampel funktioniert, aufgestellt. Die Sicherheit der Fahrt durch den Sibeniker Kanal wird seitdem vom Lichtgerät, das mit dem Computer auf der Sicherheitsstelle in Jadrija (am Eingang in Kanal von der Meerseite) verbunden ist, überwacht. Diese elektronische Anlage, kroatischer Herstellung, ist die Neuheit im Mittelmeer. Die Neuheit sind die Lichter (grünes und rotes Licht), die man am Tag bis zu 2,5km Entfernung sehen kann. Im Sibeniker Hafen kann man mit Zustimmung des Hafenamtes ankern. Für das Ankern soll man die Genehmigung für die Raumnützung auf bestimmte oder unbestimmte Zeit bezahlen.

  • dass die Telefonnummer der Polizei 92, der Feuerwehr 93, der Rettung 94 und für Suche und Rettung auf dem Meer 9155 ist

Falls Sie einen Unfall haben, oder Sie Zeuge eines Unfalls werden, leisten Sie erste Hilfe. Rufen Sie den Rettungsdienst von 0 bis 24 unter der Nummer 94 und die Polizei unter der Nummer 92. HAK (Kroatischer Autoklub) bietet Ihnen 24 Stunden die technische Hilfe auf der Straße - auf der Telefonnummer 987. Falls Sie Feuer bemerken, wo noch keine Feuerwehrmänner sind, rufen Sie sofort die Feuerwehr unter der Nummer 93. Falls Sie merken, dass jemand einen Brand verursacht oder eine Zigarettenkippe oder entzündbare Gegenstände aus dem Auto wirft, benachrichtigen Sie die Polizei. Wenn möglich, notieren Sie auch das Autokennzeichen des Missetäters. Vermeiden Sie schnelles Fahren. Schnallen Sie sich an. Bei nasser Fahrbahn fahren Sie deutlich langsamer. Fall Sie merken, dass der Schlaf Sie überwältigt, halten Sie unbedingt an der Straße an und ruhen Sie sich aus. Für eine sichere Fahrt sollte man auf das Geschehen auf der Straße konzentriert sein.

  • dass Sibenik, obwohl es einen modern gebauten Fährhafen besitzt, nicht durch eine direkte Fährlinie mit Nachbar Italien verbunden ist

Die Fähren Richtung Italien fahren von Split und Zadar, während aus Sibenik nur Transporte, je nach Bedürfniss, im Verlauf der touristischen Saison organisiert werden. In Sibenik legen im Sommer jene Passagierschiffe an, die auf lokalen und internationalen Fernlinienverkehren. Was den lokalen Schiffsverkehr betrifft: die Passagierschiffe fahren täglich bis zu bewohnten Inseln der Sibeniker Region - Zlarin, Prvic, (Luka und Sepurine), Kaprije, Zirje und Obonjan. Auch Vodice ist per Schiff erreichbar. Die Schiffe aus Sibenik fahren vom Steg "Gat Krke" ab, wo sie auch bei der Rückkehr anlegen. Die Fahrkarten kann man im Büro von Jadrolinija an der Promenade (nahe dem Steg) kaufen und nur ausnahmsweise auch auf dem Schiff. Diejenigen, die Krapanj, die niedrigste, bewohnte Insel in der Adria besuchen möchten, können die Schiffsverbindung von Brodarica nützen, von wo man mit den lokalen Schiffslinien die Insel der Schwammtaucher erreichen kann. Den Nationalpark Kornati kann man nur organisiert über von Reisebüros organisierte Ausflüge oder mit Privatschiffen besuchen.

  • dass man auf der Insel Krapanj vor kurzem das 300. Jubilläum des Schwammtauchen feierte

Die Insel Krapanj ist die niedrigste und die kleinste bewohnete Insel an der Adria. Mit 2,9km gegliederter Küste, einer Fläche von 0,4km2 und 1,5m Meereshöhe ist Krapanj die am dichtesten besiedelte Insel. Die Legende sagt, dass den Krapanj-Bewohnern ein Griecher von Kretam mit dem Namen Fra Antun, am Anfang des 18. Jhs., das Schwammtauchen beibrachte. Er brachte auch 1704 auf der Insel die Kentnisse über Schwammbearbeitung mit. Die Schwämme wurden danach nach Venedig exportiert. Man fing sie zuerst mit Dreizack aus dem Schiff. Mit dieser Technik fingen manche Schwammtaucher von Krapanj die Schwämme bis in die sechsziger und siebzieger Jahren des letzten Jahrhunderts. Seinen Höhepunkt erreichte das Schwammtauchen 1912, als bis zu 400 tausend Stücken nach Italien, Frankreich und Deutschland verkauft wurden. Im Jahr 1946 wurde die Firma "Spuzvar" gegründet, wo 32 Taucher arbeiteten und die in 10 bis 12 Mannschaften nach Schwammfang gingen. Heute aber gibt es auf Krapanj nur fünf Mannschaften, die jährlich drei bis fünftausend Kilo Schwamm fangen. Jede Mannschaft hat einen oder eventuell zwei Taucher.

  • dass der beste Zeitraum für einen Aufenthalt an der kroatischen Küste vom April bis Oktober ist und dass im Sommer die Meertemperatur 26°C erreicht

Erholen können Sie sich schon ab März, wenn man schon die Ankunft des Sommers spüren kann, wenn auch mit manchem unangenehmen Regenguß. Die Temperatur in der Sommerzeit erreicht bis zu 38 Grad und das Meer bis zu angenehme 26 Grad. Frühherbst, bzw. September und Oktober sind ebenso ideal für den Urlaub, was leider weniger Touristen ausnützen und wissen. Die Strände sind dann nicht voller Badegäste, und das Wetter bleibt stabil, wie auch die Meerestemperaturen, die zum Baden angenehm bleiben. Aber an die Adriaküste kann man auch im Winter reisen. Die Natur- und Kultursehenswürdigkeiten, gastronomische und gastgewerbliche Angebote stehen das ganze Jahr dem Gast zur Verfügung. Jedoch, wenn Sie im Winter kommen, trotz mildem mediterranem Klima, bringen Sie warme Kleidung und Schuhe mit, weil der Nordwind sehr unangenehm sein kann. Achten Sie auch auf die Feiertage in Kroatien: 1. Januar - Neues Jahr, 6. Januar - Heilige drei Könige, Ostermontag, 1. Mai - Arbeiterfeiertag, Pfingsten - nicht fixerierter Feiertag, 22. Juni - Tag des Sieges über den Faschismus, 25. Juni - Staatsfeiertag, 5. August - Tag der Heimatdankbarkeit, 15. August - Große Madonna, 8. Oktober - Unabhängigkeitstag, 1. November - Allerheiligen, 25. und 26. Dezember - Weihnachten.

  • dass man noch heute in Sibenik die Weinkeller, wo nur hausgemachter Wein verkauft wird, finden kann

Interessant ist, dass solche Weinkeller noch heute die alte Tradition bewahren und die alten Bezeichnungen, je nachdem welche Weine da verkauft werden, benützen: Wacholderzweig für Rotwein, Kieferzweig für Roséwein und Olivenzweig für Weißwein. Früher, als es Weinkeller überall in der Altstadt gab, wurden sie von Arbeitern, Tagelöhnern, Fischern, Handwerkern und Bauern besucht. Die Hafenarbeiter waren die besten Indikatoren für die Qualität eines Weines: da wo sie sich länger aufhielten, wurde Wein am meisten getrunken. In den Weinkellern spielte man Karten, "Mura" - ein einheimisches Spiel mit Fingern und da wurde oft gesungen. Da war die Quelle der talentierten Sänger, von denen viele, durch die Musikausbildung, zu den großen Sängern der Sibeniker Gesangsgesellschaft Kolo oder einer der zahlreichen sibeniker Gesangsgruppen (Klape) geworden sind. Besonders lebhaft war es in den Weinkellern vor den Gemeinde- und Parlamentswahlen, als die Parteien um die Sympathie der Wähler kämpften. Obwohl es die alten sibeniker Weinkellern kaum noch gibt, ist der Weinkellergeist noch immer in der sibeniker Lebensweise anwesend.




English Hrvatski Italiano Deutsch Cesky